Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Doris
  • Blog von Doris
  • : Alttagsproble mit dem PC, Erlebnisse bei der Arbeit auf dem Markt
  • Kontakt

Profil

  • Doris
  • Bin ueber 50, Verheiratet, ambulanter Händler,
  • Bin ueber 50, Verheiratet, ambulanter Händler,

Auf einen Blick

ueber50undpc

 

Bloggeramt.de   

*** ? ***

Besucher-Award Live Voting Besucher-Award - Das Original!
2. Januar 2011 7 02 /01 /Januar /2011 20:58

Früher hieß es bei uns, wenn eine Schneeflocke quersteht, dann stolpern Reichsbahn und Kraftverkehr gemeinsam drüber. Nun ja, jetzt habe ich den Eindruck, als müsse die Schneeflocke nicht einmal mehr querstehen….

 Eis und Schnee haben um die DDR auch keinen Bogen gemacht. Und auch wir hatten damals damit zu kämpfen. Trotzdem wäre es unvorstellbar gewesen, dass das Büromaschinenwerk Sömmerda von den Bussen und den Arbeiterzügen  mit stundenlangen Verspätungen oder gar nicht angefahren worden wäre.  Die Arbeiterzüge brachten von den umliegenden Ortschaften einen großen Teil der etwa 6000 Beschäftigten des Hauptwerkes nach Sömmerda.  Zusätzlich fuhren viele Busse von den Ortschaften ohne Bahnanschluss. Ich weiß nicht mehr, wie viele Busse da unterwegs waren, es dürften aber wohl  mindestens 30. wenn nicht weitaus mehr gewesen sein.

Irgendwie sind die Züge und Busse immer gefahren. Geräumt wurde von allen möglichen Stellen, die LPGs halfen und zur Not rückte auch mal die Armee aus.  Nun gibt es kein Büromaschinenwerk mehr. Zwar haben sich einige kleinere Betriebe auf dem ehemaligen Werksgelände angesiedelt, aber  die Größenordnungen des damaligen Werkes sind wohl für immer Geschichte. Die meisten Arbeiter und Angestellten der Region fahren mit dem eigenen Auto zur Arbeit (sofern man denn Arbeit hat!).

Da muss sich kein staatlicher Kraftverkehr oder eine volkseigene Bahn "einen Kopf machen" um die Leute zur Arbeit zu bringen.

 

Unsere Probleme waren aber auch nicht ohne.

Ich hatte einmal vergessen, im Sommer die Kohlen zu bestellen,bzw. uns damit genügend einzudecken. Als es dann richtig kalt war und ich Kohlen bestellen wollte, gab es keine. Dann wurden die Kohlen zugeteilt, ich hatte nicht als Einzige geschlafen. Mit einer sogenannten Eidechse wurden uns ein paar Zentner geliefert. Ich habe nie wieder vergessen, im Sommer Kohlen zu ordern. 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare